Programm 2022

29. Jan

Sa, 19 Uhr

Jewish Chamber Orchestra Munich & Thomas E.Bauer

Mahler - Lieder und Gesänge aus der Jugendzeit
Ullmann - 12 Stücke nach Rainer Maria Rilke

Tickets

Thomas E. Bauer, Bariton
Valentin Mirow, Sprecher
Daniel Grossmann, Dirigent und Moderation

Das Jewish Chamber Orchestra Munich wurde 2005 als Orchester Jakobsplatz München von Dirigent Daniel Gross­mann gegründet und hat sich seither unter seiner künstlerischen Leitung ein einzigartiges Profil erar­beitet: Es versteht sich als zeitgenössische jüdische Stimme, ist international auf vielfältigen Konzert­bühnen präsent und geht mit immer neuen Allianzen und Formaten ungewöhn­liche Wege, um jüdische Gegenwartskultur leben­dig und für jeden hör-, erleb- und sichtbar zu machen – ein international relevantes Anliegen, das vom Orchester seit nun 15 Jahren erfolgreich und mit Selbstverständ­lichkeit in die Welt hinausgetragen wird.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

30. Jan

So, 16 Uhr

Elena Bashkirova

Dvořak - aus den Poetischen Stimmungsbildern
Schumann - Humoreske B-Dur op. 20
Beethoven - An die ferne Geliebte op. 98 (Arr. Liszt)
Schumann - Fantasie C-Dur op. 17

Tickets

Elena Bashkirova, Klavier

„Der Klang entsteht bei jedem Pianisten im Kopf. Es sind nicht die Finger oder die Schultern, die diesen Klang produzieren
… Richtig aber ist ebenso, dass nur wenige tatsäch­lich auch über diesen individuellen Klang ver­fügen. Und genau diese Wenigen möchte man immer wieder hören.“ Elena Bashkirova

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

 

16. Feb

Mi, 19 Uhr

Arcadi Volodos

Schubert - Sonate D-Dur, D 850
Schumann - Kinderszenen op. 15 und Fantasie in C-Dur op. 17

Tickets

Arcadi Volodos, Klavier

Als Arcadi Volodos mit atemberaubendem Klavierspiel und eigenen Arrangements die Konzertsäle dieser Welt eroberte, beeindruckte zunächst seine schier grenzenlose Virtuosität.
Längst hat Volodos ein­drucksvoll bewiesen, dass er sehr viel mehr kann: Virtuosität ist lediglich Mittel zum Zweck, sie paart sich mit einzigarti­gem Empfinden für Zeit, Klangfarben und Poesie, was ihn zu einem roman­tischen Erzähler intensiver Geschichten macht.
Eine schlichte Barock­melodie klingt bei Arcadi Volodos genauso fesselnd wie Rachmaninovs Drittes Klavierkonzert, und auch seine Vision der Abgründe Schuberts steht in ihrer Eindringlichkeit seinen Interpretationen mystisch­ verklärter Liszt-Werke nicht nach.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

18. Feb

Fr, 19 Uhr

Gidon Kremer Trio

Gubaidulina - Sonate für Violine und Violoncello „Freue Dich!"
Brahms - Sonate für Klavier und Violine Nr. 1 G-Dur op. 78 "Regensonate"
Tschaikowsky - Klaviertrio a-Moll op. 50 ,,Hommage a l'artiste"

Tickets

Gidon Kremer , Violine
Giedre Dirvanauskaite, Violoncello
Alexandre Kantorow, Klavier

Mit seiner ungewöhnlich kompromisslosen künstle­rischen Grundhaltung gilt Gidon Kremer weltweit als einer der originellsten und überzeugendsten Künstler seiner Generati­on. Sein Repertoire reicht von bekannten klassi­schen Kompositionen bis zu modernen Werken füh­render Komponisten des 20. und Jahrhunderts.
Er engagiert sich insbe­sondere für das Schaffen russischer und osteuropäi­scher Komponisten und hat im laufe seiner Karri­ere viele wichtige neue Werke aufgeführt, von denen ihm einige gewid­met sind. Seine Interpre­tationen sind traditions­bewusst, aber gleichzeitig frisch, originell und lebendig. Kremer hat die zeitgenössischen Kompo­nisten und die Neue Musik im Violinfach ohne jeden Zweifel intensiver und nachhaltiger gefördert als jeder andere international erfolgreiche Solist.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

 

17. Mrz

Do, 19 Uhr

Tetzlaff Quartett

Haydn - Streichquartett f-Moll Hob. 111:35 op. 20/5
Webern - 5 Sätze für Streichquar­tett op. 5 (1909)
Beethoven - Streichquartett Nr. 14 cis-Moll op. 131

Tickets

Christian Tetzlaff & Elisabeth Kufferath, Violinen
Henna Weinmeister, Viola
Tanja Kufferath, Violoncello

Das Publikum kennt Christian Tetzlaff vor allem als gefeierten Solisten der Berliner Philharmoniker. Als leidenschaftlicher Kammermusiker erfüllte er sich einen persönlichen Traum, als er 1994 ein eigenes Streichquartett gründete. Von der Presse für „hoch spannende, technisch geradezu per­fekte“ Interpretationen gelobt, wird es als eines der weltweit faszinie­rendsten Kammermu­sikensembles unserer Tage gefeiert.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

19. Mrz

Sa, 19 Uhr

Chorwerk Ruhr

Reger - Geistliche Gesänge op.110
Bruckner - Motetten

Tickets

Florian Helgath, Dirigent

Chorwerk Ruhr zählt zu den bedeutendsten Kam­merchören in
Deutsch­land. Im November 2011 hat der mehrfach ausge­zeichnete Dirigent Florian Helgath die Künstlerische Leitung übernommen.
Er sieht den Schwerpunkt seiner Arbeit darin, neue Chormusik in Bezug auf traditionelle Musikformen zu beleuchten und somit für den Zuhörer vor dem Hintergrund der reichen Musikgeschichte neu wirken zu lassen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

25. Mrz

Fr, 19 Uhr

Anima Eterna Brügge

Beethoven - Septett Es-Dur op.20
Berwald - Grand Septett in B-Dur

Tickets

Helena Druwe, Violine
Barbara Erdner, Violine
Esther Van Der Eijk, Bratsche
Tine Van Parys, Cello
Uli Hübner, Horn
Jane Gower, Fagott
Lisa Shklyaver Klarinette

Ohne von dem Grundge­danken der Authentizität abzulassen, erschlossen sich die Musiker von Anima Eterna zusammen mit ihrem Leiter Jos van lmmerseel nach und nach ein immer breiteres Repertoire, das die fest­gefahrenen Grenzen zwi­schen „Alter Musik“ auf der einen und „Klassik/ Romantik“ auf der ande­ren Seite souverän miss­achtet und inzwischen bis hin zu Werken der Mo­derne wie Ravels Bolero und Francis Poulenc reicht.
Mit  Sicherheit eines der spannendsten Ensembles unserer Zeit!

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

26. Mrz

Sa, 19 Uhr

Valer Sabadus & Spark

"Closer to Paradise"

Tickets

Valer Sabadus, Coutertenor
Spark

Der Countertenor Valer Sabadus und die klassi­sche Band Spark laden zum Gipfeltreffen der ECHO Klassik-Stars. Die sechs Ausnahmemusiker setzen in ihrem gemein­samen Programm auf die ganz großen Gefühle.
„Closer to Paradise“ lautet das Motto; auf ihrem wild-romantischen Streif­zug durch die Epochen und Genres sind klassi­sche Meisterwerke von Vivaldi, Händel, Ravel, Fauna, Weill und Satie ebenso zu finden wie mo­derne Farben des briti­schen Minimal Music­-Maestros Michael Nyman, des russisch-amerikani­schen Komponisten Lev „Ljova“ Zhurbin oder des niederländischen Enfant terribles Chiel Meijering. Volksliedarrangements, Klänge der legendären britischen Synth-Rock­ Band Depeche Mode und der deutschen Kultband Rammstein.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

27. Mrz

So, 18 Uhr

Eldbjørg Hemsing, Daniel Müller-Schott & Martin Steinfeld

Beethoven - Klaviertrio Nr. 5 in D-Dur op. 70/1 (Geistertrio)
Grieg - Andante con moto für Violine, Cello und Klavier, EG. 116
Tschaikowsky - Klaviertrio in a-Moll op. 50

Tickets

Eldbjørg Hemsing, Violine
Daniel Müller-Schott, Violoncello
Martin Stadtfeld, Klavier

Mit ihrer 265-jährigen Geige gibt sie Konzerte auf der ganzen Welt und erobert ihr Publikum im Sturm.
Die Stücke der renommierten Geigerin Eldbjørg Hemsing aus Valdres bringen die Klänge der wilden und schönen Natur in Norwe­gen zum Ausdruck.
Mit ihren nicht minder be­kannten Kollegen Daniel Müller-Schott und Martin Stadtfeld bildet sie eines der fulminantesten Trios unserer Zeit.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

28. Mrz

Mo, 19 Uhr

RayChen & Berliner Philhar­moniker - "Made in Berlin"

Grieg - Sonate Nr. 2 G-Dur op. 13
Saint-Saens - Sonate Nr. 1 d-Moll op. 75
Bach - Chaconne aus Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004
Debussy - Clair de lune
Ravel - Tzigane

Tickets

Ray Chen, Violine
Noah Bendix-Balgley, Violine
Amihai Grosz, Viola
Stephan Koncz, Violoncello

„Made in Berlin“ heißt das Programm des Musik-­ und Medienstars Ray Chen, das er mit den Stimmführern der Berliner Philharmoniker erstmals in Blaibach vorstellt.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

3. Apr

So, 16 Uhr

Barragán Quartett

Beethoven - Gassenhauer-Trio op. 11
Bruch - Rumänische Melodie op. 83
Lutoslawski - Dance Preludes
Vassileva - Kalino Marne
Vajda - Lightshadow-Trembling

Tickets

Pablo Barragán, Klarinette
Vivi Vassileva, Perkussion
Kian Soltani, Violoncello
Frank Dupree, Klavier

Musik macht Unfassbares greifbar und berührt auf eine einmalige Art und Weise.
Pablo Barragán schafft es meisterhaft be­reits mit der ersten Note diese besondere Verbin­dung zu seinem Publikum herzustellen. Sein Spiel ist differenziert, elegant und perfekt nuanciert.
Er möchte Geschichten erzählen, Emotionen ver­mitteln und für jedes Werk eine eigene Farbpalette kreieren.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

9. Apr

Sa, 19 Uhr

Die Bayerische Staatsoper in Blaibach

Mitglieder des Opern­studios singen berühmte Arien und Ensembles

Tickets

„Stars von morgen“, die auf dem besten Weg sind, eine international erfolgreiche Karriere zu machen, finden im Blaibacher Konzerthaus Gehör.
In der lockeren Werkstatt-Atmosphäre beweisen sie ihr außer­gewöhnliches Können.
Vielsprachig, tempera­mentvoll und mit der souveränen Lockerheit, die unsere jungen Gäste auszeichnet.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

10. Apr

So, 11 Uhr

Die Bayerische Staatsoper in Blaibach

Mitglieder des Opern­studios singen berühmte Arien und Ensembles

Tickets

„Stars von morgen“, die auf dem besten Weg sind, eine international erfolgreiche Karriere zu machen, finden im Blaibacher Konzerthaus Gehör.
In der lockeren Werkstatt-Atmosphäre beweisen sie ihr außer­gewöhnliches Können.
Vielsprachig, tempera­mentvoll und mit der souveränen Lockerheit, die unsere jungen Gäste auszeichnet.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

23. Apr

Sa, 19 Uhr

The King´s Singers

Vokalmusik aus fünf Jahrhunderten

Tickets

Christopher Bruerton & Christopher Gabbitas, Bariton
Jonathan Howard, Bass
Patrick Dunachie & Timothy Wayne Wright, Countertenöre
Julian Gregory, Tenor

Sie sind schlicht legendär: The King’s Singers.
1968 gaben sechs Studenten des renommierten King’s College gemeinsam mit der Academy of St Martin in the Fields ihr erstes Konzert in London – was zunächst nur ein ambitioniertes Projekt unter Freunden war, wurde schnell eine beispiellose Erfolgsgeschichte.
Mit ihren fabelhaften Stimmen, mit abwechslungsreichen
Programmen von Bach bis zu den Beatles und mit ihrem unwiderstehlichen britischen Charme eroberten sie im Sturm die Bühnen weltweit.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

30. Apr

Sa, 19 Uhr

Zehetmair Quartett

Brahms - Streichquartett in c-Moll op. 51 Nr. 1
Webern - Sechs Bagatellen, op. 9
Brahms - Streichquartett in a-Moll op. 51 Nr. 2

Tickets

Thomas Zehetmair & Kuba Jakowicz, Violinen
Ruth Killius, Viola
Christian Elliott, Violoncello

Thomas Zehetmair ist nicht nur einer der aus­drucksstärksten Geiger unserer Zeit, sondern obendrein ein Musiker von verblüffender Vielsei­tigkeit.
Das Streichquar­tett, das er 1997 gründete, befindet sich inzwischen mittlerweile in der Welt­spitze der Szene.
Das Zehetmair-Quartett kann sich durch die Konzentra­tion auf ein Kernrepertoire eine außergewöhnliche Tiefe der Auseinandersetzung mit den Partituren leisten: Unter den nam­haften Quartetten ist es heute das einzige, das auswendig spielt.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

1. Mai

So, 16 Uhr

Gershwin Piano Quartet

4 Pianisten an 4 Flügeln
Werke von Gershwin, Rachmaninov, Porter, Prokofiev, Bernstein

Tickets

Mischa Cheung
Andre Desponds
Benjamin Engeli
Stefan Wirth

Vier Virtuosen, acht Hände und 352 Tasten –  das sind die objektiven Rahmen­daten, wenn das Gershwin Piano Quartet die Bühne betritt. Nicht ganz so nüchtern betrachtet, heißt es an diesem Abend aber Gänsehaut pur!
Denn wenn die vier herausra­genden Pianisten sich zum nicht alltäglichen Quartett vereinen, kann man sich den Klangge­walten kaum entziehen.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

7. Mai

Sa, 19 Uhr

Maximilian Hornung I

Mozart - Klaviertrio G-Dur KV 564
Beethoven - Klaviertrio c-Moll op. 1 Nr. 3
Schostakowitsch - Sinfonie Nr. 15 in der Fassung für Klaviertrio und Schlagzeug von Viktor Derevianko

Tickets

Sarah Christian, Violine
Maximilian Hornung, Violoncello
Kiveli Dörken, Klavier
Johannes Fischer & Domenico Melchiorre, Schlagzeug

,,…Hornung ist von einem anderen Stern. Ein Früh­vollendeter, der die Abge­brühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit des Springinsfelds ver­bindet“ (DIE ZEIT)

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

8. Mai

So, 11 Uhr

Maximilian Hornung II

Beethoven - Septet Es-Dur op. 20
Mahler - Sinfonie Nr. 1 in der Kammerfassung von lain Farrington

Tickets

Roberto Gonzales­ Monjas & Sarah Christian & Jehye Lee Violine
Web-Xiao Zheng, Viola
Maximilian Hornung, Violoncello
Rick Stotijn, Kontrabass
Kiveli Dörken, Klavier
Daniela Koch, Flöte
Ramon Ortega Quero, Oboe
Zoran Slokar, Horn
Philipp Zeller, Fagott
Kilian Herold, Klarinette
Oliver Christian, Trompete
Uwe Schrodi, Posaune
Magdalena Hoffmann, Harfe
Johannes Fischer & Domenico Melchiorre, Schlagzeug

,,…Hornung ist von einem anderen Stern. Ein Früh­vollendeter, der die Abge­brühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit des Springinsfelds ver­bindet“ (DIE ZEIT)

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

29. Mai

So, 17 Uhr

Dresdner Kammerchor

Brahms und die alten Meister

Tickets

Hans-Christoph Rademann, Leitung

Johannes Brahms liebte die Alte Musik. Intensiv beschäftigte er sich mit den Alten Meistern Palestrina, Bach, Schütz und Co, was auch einigen Einfluss auf sein eigenes Komponieren hatte – hörbar vor allem bei sei­nen geistlichen Werken. Dieser Liebe trägt das Programm des Dresdner Kammerchores Rech­nung: In einer imaginären ,,durchkomponierten“ Messe erklingen geistli­che Motetten von Brahms gemeinsam mit Werken aus Renaissance und Barock, die der Komponist studiert und selbst mit dem Wiener Singverein aufgeführt hat.
Er stellte dem Wiener Publikum so musikalische Schätze vor, die schon zu seiner Zeit fast gänzlich verges­sen waren.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

11. Jun

Sa, 19 Uhr

Brentano Akademie Lieder­abend

Preisträgerkonzert der Liedduos

Tickets

Die 2019 gegründete Brentano-Akademie Aschaffenburg möchte das Erbe des großen romantischen Dichters Clemens Brentano und seiner weit verzweigten, literarisch und künstle­risch höchst einfluss­reichen Familie für die Nachwelt lebendig erhal­ten und mit innovativen Projekten Impulse für die Zukunft setzen.
Ein Festival in zweijährigem Turnus bietet Symposien, Meisterkurse und Kon­zerte, aber auch Poetry­ Slams, Workshops für Kinder, Märchenerzäh­lungen und vieles mehr.
Das erste Festival 2020 stand unter dem Motto ,,Sehnsucht nach Italien“ und erinnert  damit  an die Herkunft der Familie Brentano aus dem Gebiet des Corner Sees.
Vorge­stellt werden an diesem Abend drei herausragen­de Liedduos der jungen Generation.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

12. Jun

So, 17 Uhr

Stuttgarter Kammerchor

Bach Motetten
Frieder Bernius, Leitung

Tickets

Johann Sebastian Bach
,,Fürchte dich nicht“,
,,Komm, Jesu, komm“,
,,Jesu meine Freude“

Johann Christian Bach
,,Lieber Gott, wecke uns auf“,
„Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren“

Der Kammerchor Stutt­gart gilt als eines der bes­ten Ensembles seiner Art.
Vor 50 Jahren im Januar 1968 gegründet, hat Frieder Bernius den Chor zu einer von Publikum und Presse gefeierten Ausnahmeerscheinung geformt. Das Repertoire des Chores reicht vom
17. bis zum 21. Jahrhundert.
,,Kein Superlativ ist ver­schwendet, um diesen Chor zu rühmen“, schrieb die ZEIT.
Als konkurrenz­los gelten die sängerische Brillanz, die vollendete lntonationsreinheit und eine kaum zu übertref­fende Plastizität der Text­deklamation.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

13. Jun

Mo, 19 Uhr

Stuttgarter Kammerchor

Bach Motetten
Frieder Bernius, Leitung

Tickets

Johann Sebastian Bach
,,Fürchte dich nicht“,
,,Komm, Jesu, komm“,
,,Jesu meine Freude“

Johann Christian Bach
,,Lieber Gott, wecke uns auf“,
„Herr, nun lässest du deinen Diener in Frieden fahren“

Der Kammerchor Stutt­gart gilt als eines der bes­ten Ensembles seiner Art.
Vor 50 Jahren im Januar 1968 gegründet, hat Frieder Bernius den Chor zu einer von Publikum und Presse gefeierten Ausnahmeerscheinung geformt. Das Repertoire des Chores reicht vom
17. bis zum 21. Jahrhundert.
,,Kein Superlativ ist ver­schwendet, um diesen Chor zu rühmen“, schrieb die ZEIT.
Als konkurrenz­los gelten die sängerische Brillanz, die vollendete lntonationsreinheit und eine kaum zu übertref­fende Plastizität der Text­deklamation.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

3. Jul

So, 16 Uhr

Herbert Schuch & Thomas E. Bauer

Schumann - Liederkreis op.24
Mahler - Lieder eines fahrenden Gesellen
Schumann - Dichterliebe op.48

Tickets
  • Thomas E. Bauer, Bariton
    Herbert Schuch, Klavier

Wenn er an den Tasten sitzt, möchte er mehr sein als ein Pianist – manch­mal ein Orchester, dann ein Kammermusikensem­ble und häufig auch Sänger; je nachdem wie es die Musik verlangt.
Diese Fähigkeit, das Klavier von voluminös­-orchestral bis zärtlich­-intim klingen zu lassen und  manchmal auch zum Singen zu bringen, macht ihn zu einem der außergewöhnlichsten Musiker seiner Generati­on.
Erstmals ist Herbert Schuch mit dem Konzert­haus-Intendanten im musikalischen Zwiege­spräch zu erleben.

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

10. Jul

So, 14 Uhr

Konzerthaus für Alle!

Das Konzerthaus­-Sommerfest

Foto: Christian Palm

Mit einem rauschenden Fest geht das Konzert­haus alljährlich in die Sommerpause.

Die Gelegenheit zu Musik, Plausch und Hintergrund­infos unter Freunden!

Eintritt frei!

Bitte beachten Sie die aktuellen Corona-Regelungen!

TOP
×
newsletter-close