Programm 2021

20. Mrz

Sa, 19 Uhr

The King´s Singers - LEIDER AUSVERKAUFT!

Von Bach bis Beatles

Sie sind schlicht legendär: The King‘s Singers. 1968 gaben sechs Studenten des renommierten King’s College gemeinsam mit der Academy of St Martin in the Fields ihr erstes Konzert in London – was zunächst nur ein ambitioniertes Projekt unter Freunden war, wurde schnell eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Mit ihren fabelhaften Stimmen, mit abwechslungsreichen Programmen von Bach bis zu den Beatles und mit ihrem unwiderstehlichen britischen Charme eroberten sie im Sturm die Bühnen weltweit.

Countertenöre: Patrick Dunachie| Edward Button
Tenor: Julian Gregory
Bariton: Christopher Bruerton| Nick Ashby
Bass: Jonathan Howard

Kat A: €92 – Kat A erm.: €86 – Kat B: €86 – Kat B erm.: €80

Tickets sind exclusiv nur per Telefon 09941-94 95 065 oder per Mail bestellungen@kulturgranit.de erhältlich!

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

21. Mrz

So, 16 Uhr

Tomasz Konieczny

Lieder von Mahler und Ullmann

Tomasz Konieczny, Bassbariton
Lech Napierala, Klavier

Tickets

Tomasz Konieczny zählt zu den größten Sängern das Bass-Bariton Fachs unserer Zeit.

Nach seinem sensationellen Erfolg als Alberich, Jochanaan, Wotan/Wanderer im Jubiläumsring 2013 und zahlreichen Premieren an der Wiener Staatsoper gastiert Tomasz Konieczny an den wichtigsten Häusern, u.a. an der Metropolitan Opera, den Bayreuther Festspielen und dem Teatro Real Madrid.

Das Konzert findet unter den aktuellen Sicherheitsbestimmungen statt, die Plätze werden Ihnen vor Ort zugewiesen!

Wir bitten um Verständnis und Ihre Kooperation!

26. Mrz

Fr, 19 Uhr

Tetzlaff Quartett

Christian Tetzlaff, ein gefeierter Solist der Berliner Philharmoniker

Tickets

Das Publikum kennt Christian Tetzlaff v.a. als gefeierten Solisten der Berliner Philharmoniker. Als leidenschaftlicher Kammermusiker erfüllte er sich einen persönlichen Traum, als er 1994 ein eigenes Streichquartett gründete. Von der Presse für „hoch spannende, technisch geradezu perfekte“ Interpretationen gelobt, wird es als eines der weltweit faszinierendsten Kammermusikensembles unserer Tage gefeiert.

Violinen: Christian Tetzlaff| Elisabeth Kufferath
Viola: Hanna Weinmeister
Violoncello: Tanja Kufferath

Das Konzert findet unter den aktuellen Sicherheitsbestimmungen statt, die Plätze werden Ihnen vor Ort zugewiesen!

Wir bitten um Verständnis und Ihre Kooperation!

27. Mrz

Sa, 18 Uhr

Matthäus-Passion

Benjamin Glaubitz - Evangelist
Thomas E. Bauer - Christus
Klangverwaltung - Chor
Donald Sulzen und Akemi Murakami - Klavier

Tickets

Man mag es kaum glauben: kein Brief, kein Zeitungsbericht, keine einzige zeitgenössische Quelle ist erhalten, die über die erste Aufführung der „Matthäus-Passion“, BWV 244 Auskunft gäbe. In der Familie des Komponisten wurde sie immer nur „Die Große Passion“ genannt.

Im Konzerthaus erklingt nach gut 150 Jahren die Uraufführung der Fassung für Klavier von Salomon Jadassohn, dem Schüler von Franz Liszt und bedeutenden Lehrer großer Musiker wie Edvard Grieg,
Isaac Albéniz, Frederick Delius und Ferrucio Busoni.

Das Konzert findet unter den aktuellen Sicherheitsbestimmungen statt, die Plätze werden Ihnen vor Ort zugewiesen!

Wir bitten um Verständnis und Ihre Kooperation!

28. Mrz

So, 14 Uhr

Matthäus-Passion

Benjamin Glaubitz - Evangelist
Thomas E. Bauer - Christus
Klangverwaltung - Chor
Donald Sulzen und Akemi Murakami - Klavier

Tickets

Man mag es kaum glauben: kein Brief, kein Zeitungsbericht, keine einzige zeitgenössische Quelle ist erhalten, die über die erste Aufführung der „Matthäus-Passion“, BWV 244 Auskunft gäbe. In der Familie des Komponisten wurde sie immer nur „Die Große Passion“ genannt.

Im Konzerthaus erklingt nach gut 150 Jahren die Uraufführung der Fassung für Klavier von Salomon Jadassohn, dem Schüler von Franz Liszt und bedeutenden Lehrer großer Musiker wie Edvard Grieg,
Isaac Albéniz, Frederick Delius und Ferrucio Busoni.

Das Konzert findet unter den aktuellen Sicherheitsbestimmungen statt, die Plätze werden Ihnen vor Ort zugewiesen!

Wir bitten um Verständnis und Ihre Kooperation!

16. Apr

Fr, 19 Uhr

Valer Sabadus & Spark

»Closer to Paradise«
Valer Sabadus - Coutertenor
Spark

Tickets

Der Countertenor Valer Sabadus und die klassische Band Spark laden zum Gipfeltreffen der ECHO Klassik-Stars.
Die sechs Ausnahmemusiker setzen in ihrem gemeinsamen Programm auf die ganz großen Gefühle.
„Closer to Paradise“ lautet das Motto; auf ihrem wild-romantischen Streifzug durch die Epochen und Genres sind klassische Meisterwerke von Vivaldi, Händel, Ravel, Fauré, Weill und Satie ebenso zu finden wie moderne Farben des britischen Minimal Music- Maestros Michael Nyman, des russisch-amerikanischen Komponisten Lev „Ljova“ Zhurbin oder des niederländischen Enfant terrible Chiel Meijering.

Volksliedarrangements, Klänge der legendären britischen Synth-Rock- Band Depeche Mode und der deutschen Kultband Rammstein.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

17. Apr

Sa, 19 Uhr

Die Bayerische Staatsoper in Blaibach

Mitglieder des Opernstudios singen berühmte Arien und Ensembles

Tickets

„Stars von morgen“, die auf dem besten Weg sind, eine international erfolgreiche Karriere zu machen, finden im Blaibacher Konzerthaus Gehör.

Inder lockeren Werkstatt- Atmosphäre beweisen sie ihr außergewöhnliches Können. Vielsprachig, temperamentvoll und mit der souveränen Lockerheit, die unsere jungen Gäste auszeichnet.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

18. Apr

So, 11 Uhr

Die Bayerische Staatsoper in Blaibach

Mitglieder des Opernstudios singen berühmte Arien und Ensembles

Tickets

„Stars von morgen“, die auf dem besten Weg sind, eine international erfolgreiche Karriere zu machen, finden im Blaibacher Konzerthaus Gehör.

Inder lockeren Werkstatt- Atmosphäre beweisen sie ihr außergewöhnliches Können. Vielsprachig, temperamentvoll und mit der souveränen Lockerheit, die unsere jungen Gäste auszeichnet.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

19. Apr

Mo, 19 Uhr

Ivo Pogorelich

Bach: Englische Suite Nr. 3 g-Moll BWV 808
Beethoven: Klaviersonate Nr. 11 in B-Dur op. 22
Chopin: Barcarolle op. 60 und Prelude cis-Moll op. 45
Ravel: Gaspard de la Nuit

Tickets

Die Klavierlegende Ivo Pogorelich zählt seit nunmehr vier Jahrzehnten zu den Kapazitäten seines Fachs. Ein Künstler, der schon immer nach Lösungen gesucht hat, die so ganz und gar nicht vertraut sind und dazu auffordert, Hörgewohnheiten beiseite zu legen und sich den existentiellen Interpretationen jenseits des Mainstream zu stellen – ein packender Geschichtenerzähler, der es versteht, jeder Note Leben und Sinn einzuhauchen

– ein Monolith unter den Pianisten, ein Musiker, der etwas zu sagen hat.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

21. Apr

Mi, 19 Uhr

Hagen Quartett und Igor Levit - LEIDER AUSVERKAUFT

Zum 40. jährigen Bühnenjubiläum

Das Hagen Quartett zählt schon lange zu jenen erlesenen Quartetten, die die absolute Weltspitze bilden. Ihr 40. Bühnenjubiläum feiern sie mit einem Mozart-Zyklus in Blaibach. Mit Igor Levit bringen die Musiker neuerlich einen absoluten Weltstar nach Blaibach.

Violinen: Lukas Hagen, Rainer Schmidt
Viola: Veronika Hagen
Violoncello: Clemens Hagen
Klavier: Igor Levit

Kat A: €96 – Kat A erm.: €90 – Kat B: €90 – Kat B erm.: €84

Tickets sind exclusiv nur per Telefon 09941-94 95 065 oder per Mail bestellungen@kulturgranit.de erhältlich!

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

30. Apr

Fr, 19 Uhr

Chorfestival Bayerischer Wald in Aldersbach

Chormusik mit und um Beethoven

Tickets

Eine Kooperation mit der Beauftragten für Kultur und Medien in Berlin im Rahmen des Beethovenjubiläums.

 

Aldersbacher Singakademie für junge Musiker – ASAM

Kae Shiraki, Klavier

 

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

1. Mai

Sa, 19 Uhr

Chorfestival Bayerischer Wald

Chormusik mit und um Beethoven

Tickets

Eine Kooperation mit der Beauftragten für Kultur und Medien in Berlin im Rahmen des Beethovenjubiläums.

 

Aldersbacher Singakademie für junge Musiker – ASAM

Kae Shiraki, Klavier

 

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

2. Mai

So, 11 Uhr

Chorfestival Bayerischer Wald

Chormusik mit und um Beethoven

Tickets

Eine Kooperation mit der Beauftragten für Kultur und Medien in Berlin im Rahmen des Beethovenjubiläums.

 

Aldersbacher Singakademie für junge Musiker – ASAM

Kae Shiraki, Klavier

 

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

7. Mai

Fr, 19 Uhr

Martin Stadtfeld

Händel Variations
Klavierwerke von Händel und Händel-Variationen von Brahms

Martin Stadtfeld - Klavier

Tickets

Mit seinen Interpretationen der Musik von Johann Sebastian Bach hat sich der Pianist Martin Stadtfeld einen Namen gemacht.
Er war mutig genug, mit den „Goldberg-Variationen“ sein Debüt vorzulegen – und wurde prompt dafür gefeiert.
Neben Musik von Bach spielte er Werke von Chopin, Schumann und Mozart.
Jetzt hat Stadtfeld sein neues Programm auf den Markt gebracht:

„Händel Variations“ – eine Hommage an den großen Barockmeister und gleichzeitig ein sehr persönliches Album.

 

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

28. Mai

Fr, 19 Uhr

Dresdner Kammerchor

Brahms und die alten Meister

Hans-Christoph Rademann - Leitung

Tickets

Johannes Brahms liebte die Alte Musik. Intensiv beschäftigte er sich mit den Alten Meistern Palestrina, Bach, Schütz und Co, was auch einigen Einfluss auf sein eigenes Komponieren hatte – hörbar vor allem bei seinen geistlichen Werken.

Dieser Liebe trägt das Programm des Dresdner Kammerchores Rechnung: In einer imaginären „durchkomponierten“ Messe erklingen geistliche Motetten von Brahms gemeinsam mit Werken aus Renaissance und Barock, die der Komponist studiert und selbst  mit dem Wiener Singverein aufgeführt hat.
Er stellte dem Wiener Publikum so musikalische Schätze vor, die schon zu seiner Zeit fast gänzlich vergessen waren.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

29. Mai

Sa, 19 Uhr

Maximilian Hornung I

Dvořák: Klavierquintett A-Dur op. 81
Bartók: Klavierquintett op. 3

Tickets

„…Hornung ist von einem anderen Stern. Ein Früh- vollendeter, der die Abgebrühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit des Springinsfelds verbindet“ (DIE ZEIT)

Sarah Christian, Johannes Strake – Violinen
Jano Lisboa – Viola
Maximilian Hornung – Violoncello
Hisako Kawamura – Klavier

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

30. Mai

So, 19 Uhr

Maximilian Hornung II

Frank Martin: Trio über irische Volksweisen
Beethoven: Geistertrio op. 70/1
Dvořák: Klaviertrio f-Moll op. 65

Tickets

„…Hornung ist von einem anderen Stern. Ein Früh- vollendeter, der die Abgebrühtheit eines Routiniers mit der Unbekümmertheit des Springinsfelds verbindet“ (DIE ZEIT)

Sarah Christian – Violine
Maximilian Hornung – Violoncello
Hisako Kawamura – Klavier

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

1. Jun

Di, 19 Uhr

Gidon Kremer Trio

Gubaidulina: Sonate für Violine und Violoncello „Freue Dich!“
Brahms: Sonate für Klavier und Violine Nr. 1 G-Dur op. 78 „Regensonate“
Tschaikowsky: Klaviertrio a-Moll op. 50 „Hommage à l‘artiste“

Tickets

Mit seiner ungewöhnlich kompromisslosen künstle- rischen Grundhaltung gilt Gidon Kremer weltweit als einer der originellsten und überzeugendsten Künstler seiner Generation.

Sein Repertoire reicht von bekannten klassischen Kompositionen bis zu modernen Werken führender Komponisten des 20. und 21. Jahrhunderts. Er engagiert sich insbesondere für das Schaffen russischer und osteuropäischer Komponisten und hat im Laufe seiner Karriere viele wichtige neue Werke aufgeführt, von denen ihm einige gewidmet sind.
Seine Interpretationen sind traditionsbewusst, aber gleichzeitig frisch, originell und lebendig.
Kremer hat die zeitgenössischen Komponisten und die Neue Musik im Violinfach ohne jeden Zweifel intensiver und nachhaltiger gefördert als jeder andere international erfolgreiche Solist.

Gidon Kremer – Violine
Giedre Dirvanauskaite – Violoncello
Alexandre Kantorow – Klavier

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

26. Jun

Sa, 19 Uhr

Anna-Lena Elbert

Lieder von Brahms, Schumann und Strauss

Tickets

Die junge Sopranistin Anna-Lena Elbert zählt zu den großen Talenten ihrer Generation.
Nach ihren umjubelten Debüts im Konzerthaus mit Werken von Bach und Beethoven stellt sie sich unserem Publikum nun als veritable Liedgestalterin vor.

Die Veranstaltung wird unter Schirmherrschaft von Julian Prégardien in Kooperation mit der Brentano Akademie Aschaffenburg ausgerichtet.

Kota Sakaguchi – Klavier
Anna-Lena Elbert – Sopran

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

27. Jun

So, 19 Uhr

Leonard Becker

Werke von Schubert, de Falla, Ponce

Tickets

Mit dem Viechtacher Gitarristen Leonard Becker hat die Region nun einen erstrangigen Musiker auf dem Weg zu einer internationalen Karriere aufzubieten.

Überraschungsgast ist Anna-Lena Elbert, mit der er eine Auswahl von Liedern Franz Schuberts interpretieren wird.

Leonard Becker – Gitarre

als Gast: Anna-Lena Elbert – Sopran

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

10. Jul

Sa, 16 Uhr

Regensburger Domspatzen & Hofkapelle München in Aldersbach

Mozart:
Musica Sacra Missa in C – Große Credomesse KV 257
Adagio und Fuge KV 516
Misericordias Domini KV 222
Kirchensonate C-Dur KV 336
Vesperae solennes de confessore KV 339

Domkapellmeister Christian Heiß - Leitung

Tickets

Als Bischof Wolfgang in Regensburg eine eigene Domschule gründete, schrieb man das Jahr 975. Das liegt über 1.000 Jahre zurück. 1.000 Jahre, in denen die Domschule lückenlos fortgeführt wurde.
Jetzt zählen die Regensburger Domspatzen zu den berühmtesten und ältesten Knabenchören der Welt.
Seit jeher zählen die Werke von Mozart zum Kernrepertoire des Knabenchores.
Mit der Hofkapelle München stellen sie unter ihrem neuen Domkapellmeister Christian Heiß eine Interpretation auf dem neuesten Stand der historischen Aufführungspraxis vor.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

11. Jul

So, 11 Uhr

Yeree Suh & Hartmut Höll

Lieder von Schubert, Schumann und Mahler

Yeree Suh, Sopran
Hartmut Höll, Klavier

Tickets

Die Ausnahmesopranistin Yeree Suh ist in Blaibach ein wohl bekannter Gast, der sich schon oft in die Herzen der Konzerthaus- freunde gesungen hat.

Erstmals wird sie im Duo mit Hartmut Höll zu hören sein.
Höll ist einer wichtigsten Liedgestalter der letzten Jahrzehnte und musizierte mit den größten Sängern in den internationalen Kulturzentren.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

11. Jul

So, 16 Uhr

Regensburger Domspatzen & Hofkapelle München

Mozart:
Musica Sacra Missa in C – Große Credomesse KV 257
Adagio und Fuge KV 516
Misericordias Domini KV 222
Kirchensonate C-Dur KV 336
Vesperae solennes de confessore KV 339

Domkapellmeister Christian Heiß - Leitung

Tickets

Als Bischof Wolfgang in Regensburg eine eigene Domschule gründete, schrieb man das Jahr 975. Das liegt über 1.000 Jahre zurück. 1.000 Jahre, in denen die Domschule lückenlos fortgeführt wurde.
Jetzt zählen die Regensburger Domspatzen zu den berühmtesten und ältesten Knabenchören der Welt.
Seit jeher zählen die Werke von Mozart zum Kernrepertoire des Knabenchores.
Mit der Hofkapelle München stellen sie unter ihrem neuen Domkapellmeister Christian Heiß eine Interpretation auf dem neuesten Stand der historischen Aufführungspraxis vor.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

23. Jul

Fr, 19 Uhr

Das Württembergische Kammerorchester

Friedrich Thiele - Violoncello

Tickets

Grieg
Aus Holbergs Zeit G-Dur op. 40

Mozart
Sinfonie Nr. 17 G-Dur KV 129

Haydn
Konzert für Violoncello und Orchester D-Dur Hob. VIIb:2

Tschaikowsky
Rokoko-Variationen für Cello und Orchester op. 33

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

25. Jul

So, 11 Uhr

Carl Orff Jahr: Astutuli

Eine bairische Komödie
Klangverwaltung: Darsteller
Konzerthaus Schlagwerker: Perkussion
Lillevan: Videoprojektionen
Georg Blüml: Szene

Tickets

„Astutuli“ ist lateinisch und bedeutet so viel wie „die Gewitzten“ oder „die ganz Schlauen“.
Es erinnert an zwei sehr viel ältere Geschichten: das bekannte Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ sowie das „Wundertheater“ von Miguel de Cervantes.
Die Story ereignet sich vor undenklicher Zeit: Ein Gaukler kommt in eine kleine Stadt und kündigt eine Theatervorführung an. Tatsächlich jedoch handelt es sich um nichts als Wortkulisse und Betrügerei, aber da die Dorfbewohner nicht zugeben wollen, nichts zu sehen – denn wer gibt schon gerne zu, dass er dumm ist? – sehen sie die heraufbeschworenen Geschöpfe und glauben schließlich auch an das kokanische Land, das ein Leben im Luxus verspricht.
Um dorthin zu gelangen, so versichert der Gaukler den gutgläubigen Bürgern, benötige man jedoch ein besonderes Gewand, das er ihnen anzufertigen verspricht.
Die Bürger entledigen sich ihrer Kleider und werden bestohlen. Verärgert über den Betrug, werden zunächst zwei Unschuldige zur Rechenschaft gezogen, die jedoch die Schuld auf das Publikum schieben. Wenig später taucht der Gaukler noch einmal auf, ein wenig verkleidet, und betrügt die Bürger noch einmal.
Zurück bleiben verdutzte Bürger, die zum wiederholten Male in die Falle des Betrügers getappt sind. Und ebenso bleiben verdutzte Zu- schauer zurück, die erst einmal verarbeiten müssen, was sie hier gesehen haben.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

25. Jul

So, 18 Uhr

Carl Orff Jahr: Astutuli

Eine bairische Komödie
Klangverwaltung: Darsteller
Konzerthaus Schlagwerker: Perkussion
Lillevan: Videoprojektionen
Georg Blüml: Szene

Tickets

„Astutuli“ ist lateinisch und bedeutet so viel wie „die Gewitzten“ oder „die ganz Schlauen“.
Es erinnert an zwei sehr viel ältere Geschichten: das bekannte Märchen „Des Kaisers neue Kleider“ sowie das „Wundertheater“ von Miguel de Cervantes.
Die Story ereignet sich vor undenklicher Zeit: Ein Gaukler kommt in eine kleine Stadt und kündigt eine Theatervorführung an. Tatsächlich jedoch handelt es sich um nichts als Wortkulisse und Betrügerei, aber da die Dorfbewohner nicht zugeben wollen, nichts zu sehen – denn wer gibt schon gerne zu, dass er dumm ist? – sehen sie die heraufbeschworenen Geschöpfe und glauben schließlich auch an das kokanische Land, das ein Leben im Luxus verspricht.
Um dorthin zu gelangen, so versichert der Gaukler den gutgläubigen Bürgern, benötige man jedoch ein besonderes Gewand, das er ihnen anzufertigen verspricht.
Die Bürger entledigen sich ihrer Kleider und werden bestohlen. Verärgert über den Betrug, werden zunächst zwei Unschuldige zur Rechenschaft gezogen, die jedoch die Schuld auf das Publikum schieben. Wenig später taucht der Gaukler noch einmal auf, ein wenig verkleidet, und betrügt die Bürger noch einmal.
Zurück bleiben verdutzte Bürger, die zum wiederholten Male in die Falle des Betrügers getappt sind. Und ebenso bleiben verdutzte Zu- schauer zurück, die erst einmal verarbeiten müssen, was sie hier gesehen haben.

Abwartend der Hygienebestimmungen zu diesem Termin, behalten wir uns vor, diesen zu splitten und die Plätze nach den aktuellen Sicherheitsbestimmungen zu vergeben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

25. Jul

So, 14 Uhr

Konzerthaus für Alle

Das Konzerthaus-Sommerfest

Foto: (c) Christian Palm

Mit einem rauschenden Fest geht das Konzerthaus alljährlich in die Sommerpause.

Die Gelegenheit zu Musik, Plausch und Hintergrundinfos unter Freunden!

EINTRITT FREI!

TOP
×
newsletter-close